Eine unbequeme Wahrheit: CPQ-Projekte können scheitern

Eine unbequeme Wahrheit: CPQ-Projekte können scheitern. Die Gründe für dafür sind vielfältig: Zu hohe Erwartungen, die sich nicht erfüllen lassen. Zu wenig Klarheit über die wesentlichen Ziele. Das Setzen falscher Prioritäten. Oder eine falsche Herangehensweise.

Wahr ist aber auch: Die Entscheidung für eine CPQ-Lösung ist Teil einer umfassenden Digitalisierungsstrategie. Deshalb ist das CPQ-Projekt kein reines IT-Projekt, sondern ein strategisches, das meist einher geht mit organisatorischen und technischen Änderungen.

Eine CPQ-Lösung einzuführen, bedeutet mehr als eine neue Software einzuführen!

Lesetipp: Bevor Sie loslegen: Mit unseren Tipps für ein erfolgreiches CPQ-Projekt bewahren Sie einen kühlen Kopf. []

Die CPQ-Implementierung betrifft konzeptionelle Fragen (“Mit welcher Vertriebsstrategie wollen wir erfolgreich sein?”) ebenso wie Detailfragen (“Wie gut ist unsere Datenqualität?”). Außerdem ist Teamwork im wahrsten Sinne aller Beiteiligten gefordert:

IT-Landschaft und Schnittstellen müssen funktionieren und Mitarbeiter verschiedener Abteilungen müssen zusammenarbeiten.

Damit die CPQ-Implementierung erfolgreich wird, müssen einige Voraussetzungen erfüllt und Weichen gestellt sein. Aber auch während der Umsetzung gilt es einen klaren Focus zu halten und mit der richtigen Haltung und Methodik zu arbeiten.

In unserem Webinar “Implementation Readiness: Pre-requisites for a successful implementation journey” zeigen wir auf, wie Sie Ihr CPQ Projekt erfolgreich machen und Fallstricke vermeiden. Jetzt anmelden

Related Blogs