Expertentalk: Visuelle Produktkonfiguration im Fokus

Die Themen visuelle Produktkonfiguration und Augmented Reality (AR) sind angesagt, schließlich versprechen sie nichts anderes als neue Wege für den Industriegüter-Vertrieb.

In unserem Expertentalk erklärt Visualisierungsexperte Marco Lang, warum beide nicht nur ein Modetrend sind und warum sowohl Unternehmen als auch Kunden von ihnen profitieren.

Frage: Was ist visuelle Produktkonfiguration bzw. 3D Produktkonfiguration?

Marco: Die visuelle Produktkonfiguration meint den Einsatz von Visualisierungstechnologien, mit denen sich Vertriebs- und Verkaufsprozesse effizienter und zeitgemäßer gestalten lassen. Der Begriff umfasst eine einfache 2D-Zeichnung, aber auch eine in Echtzeit gerenderte 3D-Darstellung eines konfigurierten Produkts.

Unternehmen können zum Beispiel mittels visueller Konfiguration ihr gesamtes Produktportfolio visualisieren, online bereitstellen und interaktiv nutzbar machen. Auf diese Weise ermöglichen sie es dem Vertriebsteam und den Kunden, Produkte selbst zusammenzustellen, intuitiv mit ihrem Produkt zu interagieren und es mit AR in der tatsächlichen Nutzungsumgebung zu sehen.

Frage: Im Industriegüter-Vertrieb sind lange Vertriebszyklen die Regel. Wie kann visuelle Konfiguration Verkaufsprozesse beschleunigen?

Das menschliche Gehirn ist visuell und verarbeitet Bilder rund 60000-mal schneller als Text. Es heißt nicht umsonst: “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.” Visuelle Konfiguration sorgt für ein viel besseres Produktverständnis und minimiert das Risiko von Missverständnissen und falschen Erwartungen bezüglich des konfigurierten Produkts.

Kunden, die sehen, wie ein Produkt entsteht und wie sich Konfigurationsentscheidungen auswirken, bauen eine emotionale Verbindung zu “ihrem” Produkt auf. Die Möglichkeit, das konfigurierte Produkt direkt in die tatsächliche Nutzungsumgebung einzubetten, erweckt es sprichwörtlich zum Leben. Kunden sehen das Produkt “in echt” und müssen nicht eine CAD-Zeichnung abstrahieren.

Das schafft Vertrauen in die Kaufentscheidung.

Frage: Visuelle Konfiguration ist ein leistungsfähiges Werkzeug für den Vertrieb. Was sind die Vorteile für das Engineering?

Dank visueller Konfiguration werden sich Vertrieb und Kunde schneller einig über das passende Produkt, weil alle am Verkaufsprozess beteiligten Personen gewählte Produktoptionen besser verstehen und detailgetreu sehen können.

Davon profitiert auch das Engineering. Denn die Kollegen bekommen im Anschluss ein bis ins kleinste Detail maßgeschneidertes Produkt und können sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.

Indem Unternehmen komplexe Abläufe bei der Produktkonfiguration vereinfachen und intuitiv gestalten, verringern sie das Risiko fehlerhafter und im schlimmsten Fall nicht baubarer Produktzusammenstellungen.

Frage: Wird für die visuelle Konfiguration ein digitaler Zwilling, also das computergestützte Modell eines Objekts, eingesetzt?

Digitale Zwillinge spielen sowohl in der Konstruktion als auch im Bereich der Wartung eine wichtige Rolle und sind heute aus dem gesamten Produktlebenszyklus nicht mehr wegzudenken. Für die visuelle Konfiguration setzen wir auf diesem Konzept auf und erzeugen 3D Modelle als visuelle Repräsentationen des digitalen Zwillings. Diese konfigurationskompatiblen 3D-Echtzeit-Modelle bilden den Kern unserer Lösung für visuelle Konfiguration hochvarianter Produkte.

Related Blogs