News Category: Press Release

Industrie 4.0: Umfrage belegt deutliche Trends in befragten Unternehmen

Durchgängige und reibungslose Abläufe zwischen Engineering, Vertrieb und Fertigung werden für die produzierenden Industrie immer wichtiger, um die Kaufprozesse vereinfachen und die Kundenzufriedenheit erhöhen zu können.

Karlsruhe / Stockholm / Chicago, 21. März 2019 – Tacton, ein weltweit führender Anbieter von Configure, Price, Quote- (CPQ) und Design Automation -Lösungen für die Fertigungsindustrie, hat in einer Umfrage rund 100 mittlere und große Fertigungsunternehmen über deren Herausforderungen in Sachen Industrie 4.0 befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass in den Unternehmen die Themen digitaler Wandel und smarte Fertigung weiter stark an Bedeutung gewinnen.

Die Ergebnisse der Umfrage hat Tacton im Report “The Current State of Manufacturing” zusammengefasst. Klar erkennbar ist der Trend hin zu Lösungen und Technologien speziell für Fertigungs- und Vertriebsprozesse, die auf Big Data und AI setzen. Fertigungsunternehmen wollen damit besser auf Kundenanforderungen reagieren und ihre Innovationsfähigkeit stärken.

Für den Report wurden 100 große und mittelständische Fertigungsunternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 250 Millionen US-Dollar befragt. Zentrale Themen sind die Fragen, wo die Unternehmen bei der Einführung neuer Technologien und dem digitalen Wandel hin zur Fabrik der Zukunft stehen und welche Schwerpunkte sie hierfür setzen.

Diskrepanz zwischen Digitalisierungsplänen und dem tatsächlichen Fortschritt

Die Mehrheit der befragten Unternehmen hält Initiativen zur Umsetzung von Industrie 4.0 für wichtig, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Es mangelt aber an Verständnis und dem technischen Know-how, um diese Initiativen auch umsetzen zu können.

Weiter gaben 70 Prozent der Befragten an, dass die Themen Industrie 4.0 und Smart Manufacturing sehr wichtig für sie seien. Auf die Frage, wie gut diese Themen in ihren Unternehmen verstanden würden, antworteten 41 Prozent, dass zwar allgemeine Kenntnisse vorhanden seien, diese allerdings als nicht ausreichend angesehen werden.

23 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass das Potenzial des digitalen Wandels genügend verstanden wird. 21 Prozent sagten aus, ein sehr gutes Verständnis zu haben und bereits Digitalisierungskonzepte auf den Weg gebracht zu haben.

Die Diskrepanz zwischen Digitalisierungsplänen und dem tatsächlichen Fortschritt bei deren Umsetzung spiegelt sich auch in den Antworten auf die Frage nach den Zielen der Digitalisierungsstrategien wider. Fast 60 Prozent der Befragten gaben an, dass sie durchschnittliche oder gute Fortschritte bei der Erreichung ihrer Ziele machen. Über 30 Prozent aber gaben an, bisher nur begrenzte Fortschritte verzeichnen zu können und deshalb erhebliche Verbesserungen notwendig seien. 47 Prozent der befragten Unternehmen sind der Meinung, dass es an Wissen über Industrie 4.0 und Smart Manufacturing mangelt.

Der Report zeichnet ein klares Bild: Trotz des generellen Verständnisses von Industrie 4.0 hat die Mehrheit der befragten Unternehmen immer noch das Gefühl, bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsinitiativen hinterherzuhinken.

Eine weitere Erkenntnis des Reports: Unternehmen, die in Sachen Industrie 4.0 und Smart Manufacturing noch zögerlich sind, riskieren Wettbewerbsnachteile, die sich auf Umsatz und langfristige Rentabilität des Unternehmens auswirken können.

Technologien für den digitalen Wandel

Der Report “The Current State of Manufacturing” nennt auch digitale Technologien, mit denen produzierende Unternehmen Digitalisierungsinitiativen erfolgreich umsetzen können. Er erläutert, wie diese Technologien eingesetzt werden sollten.

  • Business Intelligence und Big Data-Analysen helfen dabei, die Anforderungen des Marktes zu verstehen, Einnahmen zu prognostizieren, die Kaufprozesse der Kunden zu verstehen und die Preisgestaltung zu optimieren. 50 Prozent der befragten Unternehmen nennen IoT- und Big-Data-Analysen als die Technologien, welche die Digitalisierung vorantreiben, dicht gefolgt von Produktionstechnologien, wie Machine-to-Machine-Kommunikation und smarte Robotik.
  • Integrierte Lösungen für Vertrieb und Fertigung modernisieren Abläufe und Prozesse in der Fertigung und steigern so die Wettbewerbsfähigkeit. So haben bereits 60 Prozent der befragten Unternehmen bereits begonnen, ihre Verkaufsprozesse zu digitalisieren, um das Einkaufserlebnis individueller zu gestalten.
  • Um den Verkaufsprozess zu digitalisieren, setzen Hersteller auf CPQ-Technologien (Configure, Price, Quote). Die wichtigsten Funktionen, die CPQ-Lösungen Fertigungsunternehmen bieten müssen, sind: Benutzerfreundlichkeit für Mitarbeiter, Vertriebspartner und Kunden und die Fähigkeit, technisch korrekte und überzeugende Angebote innerhalb von Minuten erstellen zu können.

Was kommt als nächstes?

Der Report wirft auch einen Blick in die Zukunft. 56 Prozent der befragten Unternehmen haben vor, sich künftig noch stärker auf individuelle Kundenwünsche zu konzentrieren, da sie hier das größte Wachstumspotenzial sehen.

33 Prozent der befragten Unternehmen sind der Meinung, dass eine schnelle und erfolgreiche Digitalisierung der wichtigste Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit ist.

Die Antworten, die der Report “The Current State of Manufacturing” auf Fragen rund um Industrie 4.0 gibt, belegen die allgemeinen Trends zum Thema. Auffallend ist allerdings, dass viele Unternehmen erkennen, dass die enge Abstimmung zwischen Vertrieb, Entwicklung und Fertigung ein entscheidender Erfolgsfaktor ist, um die Kundenerwartungen erfüllen zu können.

Den gesamten Report finden Sie hier: “The Current State of Manufacturing”

Tacton zeigt Lösungen für Produktkonfiguration und Visualisierung in der schwedischen Co-Lab Digital Factory

Hannover Messe: Die Co-Lab-Partner zeigen Lösungen für die erfolgreiche digitale Transformation in gemeinsamen Demo-Szenarien

Stockholm/Karlsruhe, 5. Februar 2019 – Tacton, weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für Configure, Price, Quote für produzierende Unternehmen, ist Teil der schwedischen “Co-Lab Digital Factory” auf der diesjährigen Hannover Messe (1. – 5. April 2019). Im Mittelpunkt des Auftritts auf der Weltleitmesse der Industrie stehen die Themen Zusammenarbeit, Innovation und die digitale Transformation der Industrie. Unter dem Motto “Sweden Co-Lab” präsentieren sich schwedische Unternehmen als weltweit führende Anbieter von Smart-Industry-Lösungen.

Der schwedische Pavillon in Halle 27 wird zur Anlaufstelle für alle Messebesucher, die sich aus erster Hand über zukunftsweisende Konzepte rund um die Themen Smart Industry, Automatisierung, Digitalisierung, IoT oder auch AI informieren wollen. Neben Tacton werden weitere schwedische Unternehmen wie TetraPak, SKF, ABB, Ericsson und Piab sowie zahlreiche innovative schwedische Start-ups die „Co-Lab Digital Factory“ mit Leben füllen. Getreu dem Motto “Innovate with us” werden die teilnehmenden Unternehmen ihre Lösungen präsentieren. Das Besondere: die “Co-Lab”-Partner werden ihre Lösungen in gemeinsamen Demo-Szenarien vorführen und den Besuchern konkreten Mehrwert im produktiven Einsatz zeigen.

So zeigt Tacton, wie sich mit den CPQ-Lösungen unternehmensweite Digitalisierungsstrategien umsetzen lassen. Mit Tacton können Unternehmen die Effizienz der Verkaufsprozesse und die Kundenzufriedenheit steigern. Zentraler Bestandteil der Tacton-Lösung ist ein eine Cloud-basierte Lösung für Configure-Price-Quote, welche den Verkauf komplexer Produkte vereinfacht. Die Lösung umfasst die Bereiche Design Automation (Konstruktionsautomatisierung), 3D-Visualisierung und Augmented Reality.

Die CPQ-Lösungen von Tacton für produzierende Unternehmen von sind in der aktuellen Ausgabe des Gartner ‚Magic Quadrant for Configure, Price and Quote Applications‘ vertreten. Die Experten von Gartner erkennen insbesondere diee ‚Completeness of Vision‘ sowie die ‚Ability to Execute‘ von Tacton an.

Frederic Laziou, CEO von Tacton, kommentiert: “Tacton unterstützt seit vielen Jahren schwedische, deutsche und andere weltweit führende Fertigungsunternehmen bei ihrer digitalen Transformation. Als Teil der schwedischen Co-Lab-Initiative auf der diesjährigen Hannover Messe können wir unsere DNA gemeinsam mit anderen führenden Unternehmen präsentieren. In der Co-Lab Digital Factory zeigen wir gemeinsam, wie der Einsatz innovativer digitaler Technologien produzierende Unternehmen voranbringen.”

Treffen Sie uns auf der Hannover Messe

Wenn Sie uns vor Ort treffen wollen, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

Über Tacton

Tactons Softwarelösungen für die Fertigungsindustrie vernetzen Kunden mit Produkten und der Fertigung. Wir bringen die Kunden ins Zentrum der Produktionsprozesse und steigern Verkaufserfolg und operative Effizienz. Unser Constraints-basierter Konfigurator basiert auf 20 Jahren Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz und ist mehr als nur eine CPQ-Lösung.  Mit ihm bauen Sie Kundenbeziehungen auf, nicht nur Produkte. Weltweit setzen führende Fertigungsunternehmen auf unsere Expertise, darunter ABB, Bosch, Caterpillar Propulsion, Daimler, MAN, Mitsubishi, Siemens, Toshiba und Yaskawa. Tacton hat seinen Hauptsitz in Stockholm und regionale Unternehmenssitze in Chicago, Karlsruhe, Warschau und Tokyo.

Mehr Informationen über das Partnerland Schweden auf der Hannover Messe: https://www.hannovermesse.de/de/rahmenprogramm/partnerland-schweden/

Tacton investiert 12 Millionen USD für weiteres Wachstum in den USA

Tacton verstärkt die Marktpräsenz seiner CPQ-Lösungen, wie Visual Configuration mit Augmented Reality und der leistungsfähigen Integration für Salesforce

Stockholm/Chicago, 12. Dezember 2018 – Tacton, weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für CPQ (Configure, Price, Quote) und Design Automation für produzierende Unternehmen, investiert in den nächsten drei Jahren rund 12 Millionen USD, um weiter auf dem amerikanischen Markt zu wachsen. Zu diesem Zweck wird das Führungs- und Vertriebsteam der Niederlassung in Chicago verstärkt und ausgebaut.

Insbesondere die in jüngster Zeit präsentierten neuen Lösungen für Visual Configuration mit integrierten AR-Funktionen und die leistungsfähige Salesforce-Integration der CPQ-Lösung sollen das Wachstum vorantreiben. Mit den Lösungen können produzierende Unternehmen komplexe Produkte einfacher entwerfen, konfigurieren und verkaufen.

So konnte die Sparte Industrial Power von Siemens durch den Einsatz der Tacton-Lösung für die Vertriebskonfiguration die benötigte Zeit für ein Angebot signifikant verkürzen und die Konfiguration der komplexen Produkte vereinfachen. Vor dem Einsatz der Lösungen dauerte es bis zu acht Wochen, um ein Angebot erstellen zu können. Jetzt kann ein Angebot in nur 10 Minuten erstellt werden.

“In den letzten 2 Jahren stieg die Nachfrage nach unseren CPQ-Lösungen auf dem europäischen Markt enorm. Deshalb ist jetzt der ideale Zeitpunkt, auch auf dem amerikanischen Markt weiter zu wachsen,” erklärt Frederic Laziou, CEO von Tacton. “Insbesondere durch den Einsatz innovativer Technologien wie AR sorgen wir dafür, dass produzierende Unternehmen ihre Produkte besser und schneller verkaufen können.”

Die neuen Lösungen erweitern Tacton CPQ um Funktionalitäten für:

Visual Configuration mit Augmented Reality (AR)

Tacton CPQ verfügt über Funktionen, um Produkte direkt in der Visualisierung konfigurieren zu können. Veränderbare Komponenten lassen sich einfach per Drag-und-drop verschieben. Durch den Einsatz moderner AR-Technologie kann ein konfiguriertes Produkt direkt in die tatsächliche Nutzungsumgebung eingebettet werden.

Leistungsfähige Salesforce-Integration

Tacton CPQ für Salesforce erweitert Salesforce um leistungsfähige Funktionen, die dem Vertriebsteam helfen, komplexe Produkte einfacher zu verkaufen. Anwender können direkt aus der Salesforce-Oberfläche heraus die Constraints-basierte Konfigurations-Engine von Tacton nutzen. Außerdem enthalten sind Funktionen für die automatische Generierung von CAD-Dokumenten. Typische Engineer-to-Order-Prozesse werden unterstützt und können sofort eingesetzt werden. Die Integrationen für SAP ERP, die SAP Variantenkonfiguration (SAP LO-VC) sowie die offene Schnittstellen-Architektur ermöglichen die Anbindung von Tacton CPQ an die gesamte Unternehmens-IT.

Kontact (USA):

Rebecca Mettler, BOCA Communications for Tacton
tactonpr@bocacommunications.com
914-215-0113

BearingPoint und Tacton vereinbaren Zusammenarbeit

Die Kooperation hat das Ziel, Industrieunternehmen bei der Implementierung von integrierten Prozessen für die Produktkonfiguration zu unterstützen und die Effizienz von Angebots- und Verkaufsprozessen zu steigern

Frankfurt am Main/Stockholm, 5. Dezember 2018 — Tacton, weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für die Vertriebs- und Produktkonfiguration, und die Management- und Technologieberatung BearingPoint bauen ihre Zusammenarbeit aus. Beide Unternehmen bündeln ihre Expertise, um Maschinen-, Anlagen- und Gerätebauer mit komplexem Produktportfolio bei der Effizienzsteigerung ihrer Angebots- und Verkaufsprozesse zu unterstützen. Die dafür eingesetzten Softwarelösungen umfassen Konstruktion, Konfiguration und Angebotserstellung.

Die CPQ-Lösungen (Configure-Price-Quote) von Tacton ermöglichen produzierenden Unternehmen, Fertigungsstrategien wie Engineer-to-Order oder Configure-to-Order bestmöglich umzusetzen. Zentraler Bestandteil ist ein leistungsfähiger Konfigurator, mit dem Unternehmen gemeinsam mit ihren Kunden Produkte interaktiv konfigurieren und optimal auf die jeweiligen Anforderungen abstimmen können. Für die automatisierte Angebotserstellung werden Informationen aus verschiedenen Systemen zusammengestellt, um Kunden bei der Kaufentscheidung weiter zu unterstützen.

Die Dienstleistungen von BearingPoint umfassen den kompletten Projektlebenszyklus von der Prozess- und Anforderungsanalyse über die Integration und Umsetzung bis zur Produktivsetzung des Systems. Dabei berät BearingPoint unter anderem bei Fragen der IT-Architektur, des Prozessdesigns, der Produktmodellierung sowie bei der Spezifikation der individuellen Softwareanpassung. Die Kooperation zwischen BearingPoint und Tacton bietet Unternehmen den Vorteil, die Potenziale von Angebotsprozessen heben und von einer reduzierten Prozesskomplexität und höheren Gewinnraten profitieren zu können.

Donald Wachs, globaler Leiter Digital & Strategie und Verantwortlich für Industrial Manufacturing bei BearingPoint:

“Das Thema Produktstrukturierung und -konfiguration ist ein bedeutender Erfolgsfaktor bei unseren Kunden im Maschinen- und Anlagenbau. Um den Kundenwünschen gerecht zu werden, ist eine zunehmende Individualisierung bis hin zur Losgröße 1 gefordert. Zusätzlich entstehen als Einstieg in den ‘digitalen Zwilling’ neue Anforderungen zur Integration der Produktmodelle in ein gesamtheitliches Industrie 4.0 Konzept. Tacton als führender Anbieter von CPQ-Lösungen bietet einen leistungsstarken Ansatz, um komplexe Produktmodelle über den gesamten Prozess vom Engineering über den Verkauf bis hin zur Supply Chain zu managen. Mit dieser Lösung ermöglichen wir unseren Kunden, sich erfolgreich weiter zu entwickeln.”

Frederic Laziou, CEO von Tacton:

“Industrie 4.0 und der digitale Wandel verändern nicht nur, wie Produkte entwickelt, produziert und geliefert werden. Auch die Geschäftsbeziehungen zwischen produzierenden Unternehmen und ihren Kunden verändern sich. Unsere Lösungen helfen Unternehmen, smarter und kundenzentrierter zu agieren. BearingPoint als eines der führenden Beratungshäuser im Bereich CPQ verfügt über viel Branchen-Know-how. Gemeinsam unterstützen wir Kunden dabei, die Effizienzpotenziale der Angebotsprozesse voll auszuschöpfen.”

Die Zusammenarbeit zwischen BearingPoint und Tacton wird europaweit umgesetzt, bietet aber auch die Möglichkeit für eine weitere internationale Ausdehnung.

Über BearingPoint

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das Unternehmen agiert in drei Bereichen: Consulting, Solutions und Ventures. Consulting umfasst das klassische Beratungsgeschäft, Solutions fokussiert auf eigene technische Lösungen in den Bereichen Digital Transformation, Regulatory Technology sowie Advanced Analytics, und Ventures treibt die Finanzierung und Entwicklung von Start-ups voran. Zu BearingPoints Kunden gehören viele der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen. BearingPoints globales Beratungs-Netzwerk mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen:

Homepage: www.bearingpoint.com
Geschäftsbericht: https://www.bearingpoint.com/de-de/ueber-uns/geschaeftsbericht/connecting-the-dots/
LinkedIn: www.linkedin.com/company/bearingpoint
Twitter: @BearingPoint_de

BearingPoint Talk mit Nils Olsson, Chief Product Officer bei Tacton: https://www.bearingpoint.com/en-ch/our-success/talks/digital-product-models/

Pressekontakt:

BearingPoint: Alexander Bock, Global Manager Communications, Telefon: +49 89 540338029, E-Mail: alexander.bock@bearingpoint.com
Tacton: Ralf Geßwein, Marketing Manager DACH, E-Mail: ralf.gesswein@tacton.com

Tacton Design Automation erfüllt zum 3. Mal in Folge die Qualitätsanforderungen

Auch für 2019 wird Tacton Design Automation für Autodesk Inventor zertifiziert

Stockholm, Sweden, 21. November 2018 — Tacton, weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für Configure – Price – Quote (CPQ) für produzierende Unternehmen, erhält auch 2019 für die Lösung “Design Automation für Autodesk Inventor®” die Zertifizierung von Autodesk. Mit der Lösung können Unternehmen komplexe Abläufe in der Konstruktion automatisieren, z. B. die Generierung von 3D-Modellen.

“Design Automation für Autodesk Inventor” ist direkt in die Oberfläche des CAD-Systems integriert und vereinfacht und beschleunigt Routinetätigkeiten signifikant. Die mit der Lösung generierten CAD-Dokumente lassen sich nahtlos in Angebotsunterlagen und für Fertigungsprozesse nutzen. Produzierende Unternehmen können so kundenspezifische Entwürfe effizienter erstellen und schneller auf Kundenanforderungen reagieren.

“Die Digitalisierung vieler Abläufe und Prozesse in der Fertigungsindustrie erfordert digitale 3D-Modelle und damit Lösungen, die diese automatisiert generieren und bereitstellen,” erklärt Mathias Storm, Product Manager bei Tacton. “Unsere Design-Automation-Lösung für Autodesk Inventor wurde bereits das dritte Jahr in Folge zertifiziert, was den hohen Qualitätsstandard der Lösung belegt.”

Autodesk Inventor ist eine der führenden Lösungen für mechanische 3D-Konstruktion, Dokumentation und Produktsimulation. Das Programm „Autodesk Certified Apps“ richtet sich an Lösungsanbieter, die Autodesk-Produkte funktional erweitern. Die Zertifizierung stellt sich, dass diese Lösungen die hohen Anforderungen an Qualität, Interoperabilität und Kompatibilität erfüllen.

Autodesk and Inventor are registered trademarks of Autodesk, Inc., and/or its subsidiaries and/or affiliates in the USA and/or other countries.

Redaktionskontakt:
Nils Olsson, Chief Portfolio Officer, Tacton
E-Mail: nils.olsson@tacton.com
Tel: +46733908127

Weiterführende Informationen
https://www.tacton.com/tacton-design-automation-autodesk-inventor/

Bildmaterial
https://www.dropbox.com/sh/gns0wq4g20u6e5g/AAAVFiVortxjTMF49rqGZEnEa?dl=0

Tacton im Gartner “Magic Quadrant for CPQ Application Suites”

STOCKHOLM, 8. November 2018 — Tacton, weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für Configure, Price, Quote für produzierende Unternehmen, ist in der aktuellen Ausgabe des Gartner “Magic Quadrant for Configure, Price and Quote Applications” vertreten. Tacton konzentriert sich auf die Anforderungen der Fertigungsindustrie und die Aufnahme in den „Magic Quadrant“ erkennt die “Completeness of Vision” sowie die “Ability to Execute” von Tacton an.

 

Weltweit verlassen sich führende Unternehmen aus der Fertigungsindustrie auf die Lösungen von Tacton. Die Lösungen ermöglichen die Umsetzung unternehmensweiter Digitalisierungsstrategien. Mit Tacton können Unternehmen ihren Verkaufserfolg, die Effizienz ihrer Verkaufsprozesse und die Kundenzufriedenheit steigern. Zentraler Bestandteil der Tacton-Lösung ist ein eine Cloud-basierte Lösung für Configure-Price-Quote, welche den Verkauf komplexer Produkte vereinfacht. Die Lösung umfasst die Bereiche Konstruktionsautomatisierung, 3D-Visualisierung und Augmented Reality. Eine Integration nach Salesforce CRM ist vorhanden.

 

Frederic Laziou, CEO von Tacton, kommentiert: “Wir freuen uns, dass wir im aktuellem Magic Quadrant für CPQ aufgenommen wurden. Tacton hat sich seit langem dem Ziel verschrieben, weltweit führende Fertigungsunternehmen zu unterstützen. Neben unseren Büros in Europa sind wir vor Ort in den USA und Japan. Das zeigt, dass wir schnell zu einem global agierenden Unternehmen wachsen.”

 

“Die Aufnahme in den Magic Quadrant als ‘Niche Player’ freut uns, da sie unseren Fokus auf die Belange und Anforderungen produzierender Unternehmen reflektiert”, erklärt Marc Herling, VP Business Development bei Tacton. “Es gibt nicht ‘die eine CPQ-Lösung. Für produzierende Unternehmen ist es wichtig, einen Partner mit erwiesener Branchenkenntnis zu suchen. Kunden erwarten zunehmend individuelle Produkte und eine CPQ-Lösung muss diese Herausforderung meistern können. Ebenso wichtig ist ein Konfigurator, mit dem sich ein komplexes Produktportfolio beherrschen lässt.

 

Quelle:
Gartner “Magic Quadrant for Configure, Price and Quote Application Suites” published 5 November 2018 by Christina Klock, Mark Lewis and Melissa Hilbert.

 

Kontakt:
Frederic Laziou, CEO Tacton
Email: frederic.laziou@tacton.com
Tel: +46 709 56 43 12

 

Disclaimer:

Gartner does not endorse any vendor, product or service depicted in its research publications, and does not advise technology users to select only those vendors with the highest ratings or other designation. Gartner research publications consist of the opinions of Gartner’s research organization and should not be construed as statements of fact. Gartner disclaims all warranties, expressed or implied, with respect to this research, including any warranties of merchantability or fitness for a particular purpose.

Mikkel Drucker wird neuer CMO bei Tacton

STOCKHOLM, 24. September, 2018 – Tacton ernennt Mikkel Drucker zum neuen Chief Marketing Officer (CMO). Der erfahrene Manager soll das Wachstum des führenden Lösungsanbieters für Configure-Price-Quote (CPQ) weiter vorantreiben und die Bereiche Markenstrategie, Produktmarketing, digitales Marketing und strategische Unternehmenskommunikation verantworten.

Mikkel Drucker ist ein erfahrener Marketer mit ausgewiesener Expertise im digitalen Marketing und Produktmarketing in Unternehmen aus dem IT- und SaaS-Umfeld. “Wir freuen uns sehr, dass wir Mikkel Drucker für Tacton gewinnen konnten“, kommentiert Frederic Laziou, CEO Tacton Systems. “Mikkel ist ein erfolgreicher Marketer, dessen Erfahrung und Führungsqualitäten und weiter voranbringen werden.”

Vor Tacton war Drucker als CMO für Atea tätig, eines der größten IT-Unternehmen im skandinavischen Raum. Weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn sind verantwortliche Positionen bei Trustpilot und Telenor. Außerdem arbeitete er 13 Jahre bei Nokia.

“Tacton bietet spannende Aufgaben”, erklärt Mikkel Drucker. “Das Unternehmen hat unglaublich viel Potenzial, hat State-of-the-Art-Lösungen im Portfolio und verfügt über ein talentiertes Team. Ich freue mich sehr, Teil der Mannschaft zu sein und meinen Beitrag zum weiteren Unternehmenserfolg zu leisten.”

 

Mikkel Drucker

Produktkonfiguration trifft Augmented Reality

Tacton Visual Configuration revolutioniert den B2B-Vertrieb

STOCKHOLM, 20. September 2018Tacton veröffentlich mit Tacton Visual Configuration eine Lösung, die Tacton CPQ um innovative Funktionen für 3D-Visualisierung und Augmented Reality (AR) erweitert. Komplexe Produkte können einfach per Drag-und-drop direkt in der Visualisierung konfiguriert werden. Diese interaktive Produktkonfiguration vermittelt ein besseres Produktverständnis, schafft Vertrauen und gewährleistet ein klares Bild von den angebotenen Produkten.

Tacton Visual Configuration ist im Vergleich zu herkömmlichen Konfigurationslösungen kein nachgelagerter Prozess, sondern standardmäßig in Tacton CPQ enthalten. Die neue Lösung vereinfacht die Interaktion zwischen Anbieter und Kunden und beschleunigt den gesamten Verkaufsprozess. Leistungsfähige Funktionalitäten für die 3D-Visualisierung, kombiniert mit moderner AR-Technologie, ermöglichen ein direktes visuelles Feedback schon während der Konfiguration.

Besonders produzierende Unternehmen mit komplexem und variantenreichem Produktportfolio profitieren von der signifikant vereinfachten und beschleunigten Konfigurationsprozessen. Sämtliche möglichen Optionen lassen sich intuitiv zusammenstellen und anschaulich demonstrieren, um sicherzustellen, dass das angebotene Produkt zu 100 % den Kundenanforderungen entspricht.

Der WOW-Faktor für den B2B-Vertrieb

Insbesondere der B2B-Vertrieb profitiert von Tacton Visual Configuration. Vertriebsmitarbeiter können z. B. gemeinsam mit dem Kunden ein Produkt intuitiv konfigurieren, inklusive sämtlicher möglicher Optionen und Varianten. Eine interaktive und visuelle Produktkonfiguration hat gegenüber einer schematischen Konfiguration mittels der Auswahl vordefinierter Optionen wesentliche Vorteile: Sie ist verständlicher, benötigt kein explizites Fachwissen und schafft eine emotionale Bindung zum Produkt. Mit Tacton Visual Configuration sorgen Fertigungsunternehmen nicht nur für das besondere Kauferlebnis. Sie verkürzen außerdem die Angebots- und Verkaufsprozesse.

Eine weitere Stärke der neuen Lösung: Vertriebsmitarbeiter können sich die Richtigkeit einer Konfiguration (ausgewählte Farbe oder das gewählte Material) sofort vom Kunden bestätigen lassen – egal ob es um die ausgewählte Farbe, das gewählte Material, die räumlichen Anforderungen oder andere Bedingungen geht.

‚What you see is what you get’ – Von Anfang an

Um sicherzustellen, dass das konfigurierte Produkt auch vorhandenen räumlichen Bedingungen entspricht, kann das konfigurierte Produkt mittels der App Tacton CPQ AR für iOS direkt in der tatsächlichen Umgebung platziert werden. Hierfür wird die von iOS bereitgestellte AR-Technologie verwendet.

“Mit Tacton Visual Configuration bieten wir produzierenden Unternehmen ein Werkzeug, mit dem sie ihre Produkte wesentlich einfacher und schneller verkaufen können“, erklärt Marco Lang, Product Manager bei Tacton. „Der Vorteil einer interaktiven und visuellen Produktkonfiguration, gepaart mit AR-Technologie, liegt auf der Hand: ‚What you see is what you get‘.”

Nils Olsson, Chief Portfolio Officer bei Tacton, kommentiert: “Mit Tacton Visual Configuration können Unternehmen jedem Kunden das optimale Produkt anbieten. Alle am Verkaufsprozess beteiligten Personen sehen mit eigenen Augen, für welches Produkt sie sich entscheiden. Auf diese Weise lassen sich Bestellfehler vermeiden und die Kommunikation zwischen Vertrieb, Engineering und dem Kunden vereinfachen.”

Tacton Visual Configuration – Wichtige Funktionen

  • Interaktives und visuelles Konfigurieren eines Produkts direkt in der Visualisierung
  • Platzieren von änderbaren Objekten per Drag-und-drop
  • Verzögerungsfreie 3D-Visualisierung in Echtzeit (Rotieren, Zoomen, Schwenken)
  • Validieren räumlicher Bedingungen und Gegebenheiten in Echtzeit
  • Platzieren des konfigurierten Produktes in der tatsächlichen Umgebung in der iOS-App
  • Keine erhöhten administrativen Aufwände durch Aufsetzen der visuellen Logik auf der Konfigurationslogik
  • Unterstützung verschiedener Software-Lösungen und Standards

Weiterführende Informationen

Lösungsseite:
https://www.tacton.com/3d-interaktiv-visualisierung/?lang=de

Video

https://tacton.wistia.com/medias/y34y6zd2l7 

Tacton eröffnet neues Büro in Tokyo

Industrie 4.0 steigert auch in Japan die Nachfrage nach CPQ-Lösungen

TOKYO/Stockholm, 14. September, 2018 – Industrie 4.0 steht inzwischen auch in Japan weit oben auf der Prioritätenliste der Wirtschaft. Um der wachsenden Nachfrage nach seinen Lösungen nachzukommen und um näher an den Kunden vor Ort zu sein, eröffnet Tacton, weltweit führender Anbieter von innovativen CPQ-Lösungen (Configure-Price-Quote) für die Fertigungsindustrie ein neues Büro in Tokyo.

Mit diesem Schritt festigt und vertieft Tacton das Engagement in Japan und ganz Asien. Außerdem verbessert das Unternehmen den Support für die japanischen Kunden und ermöglicht eine enge Begleitung während ihrer digitalen Transformation hin zur Industrie 4.0. Tacton ist seit über 20 Jahren präsent auf dem japanischen Markt und hat rund 30 Kunden aus der Fertigungsindustrie, wie Toshiba Mitsubishi-Electric Industrial Systems Corporation und RYOBI MHI Graphic Technology Ltd. Betreut wurden die Kunden bislang vorwiegend über das eigene Partnernetzwerk, das unter anderem aus den Resellern Exa Corporation, NTT data MHI information Systems, Kozo Keikaku Engineering, Toshiba Digital Solution und dem Service-Partner Mitsubishi Research Institute (MRI) besteht.

Die Eröffnung eines weiteren Büros ist Teil von Tactons globaler Wachstumsstrategie. Es liegt im Tokioter Hauptgeschäftsviertel Ginza. Ziel ist, von dort aus die Expansion auf dem japanischen und asiatischen Markt weiter vorantreiben.

“Wir wollen vor Ort die Beziehung zu unseren japanischen Kunden weiter vertiefen”, erklärt Frederic Laziou, CEO Tacton Systems. “Japan zählt in Sachen Fertigungsindustrie zu den weltweit führenden Ländern. Dort wurde das Kaizen-Konzept erfunden. Für die kommenden Herausforderungen rund um Smart Manufacturing bietet Tacton genau die richtigen Lösungen, um optimal von Industrie 4.0 profitieren zu können.”

Haruko Kato, Regional Channel Manager in Japan bei Tacton, kommentiert: “Traditionell verfolgt die japanische Fertigungsindustrie einen Engineer-to-Order (ETO)-Ansatz. Mit den Lösungen von Tacton können Unternehmen Prozesse rund um Konstruktion und Angebotserstellung digitalisieren, automatisieren und optimal auf die Kundenbedürfnisse abstimmen.”

Die Lösungen von Tacton für Smart Manufacturing umfassen Configure-Price-Quote, visuelle und interaktive Produktkonfiguration und Konstruktionsautomatisierung (Design Automation). Integrationen in die gängigsten ERP-, CRM- und PLM-Systeme ermöglichen durchgängige Prozesse vom Vertrieb über das Engineering bis hin zur Fertigung.

Kontakt

Frederic Laziou, CEO Tacton Systems
E-Mail: frederic.laziou@tacton.com
Tel: +46 709 56 43 12

Über Tacton Systems

Bereits seit 1998 verbindet Tacton Kunden, Produkte und Fertigung. Als einer der weltweit führenden Anbieter von CPQ-Lösungen (Configure-Price-Quote), unterstützt Tacton mit seiner Cloud-basierten Plattform Unternehmen dabei, komplexe Produkte erfolgreicher zu entwerfen, zu konfigurieren und zu verkaufen. Die grundlegenden Technologien basieren auf Forschungen zur künstlichen Intelligenz und ermöglichen durchgängige Abläufe und Prozesse – vom Vertrieb über das Engineering bis hin zur Fertigung. Das gewährleisten die vorhandenen Integrationen für alle für die Fertigung relevanten Systeme. Weltweit verlassen sich zahlreiche führende Fertigungsunternehmen auf die Lösungen von Tacton, darunter ABB, Bosch, Caterpillar Propulsion, Daimler, MAN, Mitsubishi, Siemens und Yaskawa. Tacton hat seinen Hauptsitz in Stockholm (Schweden) und Niederlassungen in den USA, Deutschland und Polen. Außerdem verfügt Tacton über ein globales Netzwerk aus Partner und Resellern.

Solaris Bus & Coach entscheidet sich für Tacton CPQ

STOCKHOLM, AUGUST 27 2018 – Solaris Bus & Coach, einer der führenden europäischen Hersteller moderner Nahverkehrsfahrzeuge, setzt künftig auf Tacton CPQ, um die Erstellung der für Ausschreibungen benötigten Angebotsunterlagen zu automatisieren. Das polnische Unternehmen will mit der Lösung für Configure-Price-Quote die Prozesse beschleunigen und die Fehlerquote verringern.

“Unsere Entscheidung für die CPQ-Lösung von Tacton ist auch eine Entscheidung für besseren Kundenservice. Durch den Einsatz eines CPQ-Systems werden wir künftig besser auf die Anforderungen unserer Kunden eingehen können. Insbesondere vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung der E-Mobilität ist es wichtig, dass wir unsere Lösungen kombinieren und zügig anbieten können. Dabei unterstützt uns der anwendungsorientierte Produkkonfigurator”, erklärt Zbigniew Palenica, Vice CEO von Solaris Bus & Coach.

In einem ersten Schritt wird Solaris die neue Lösung zunächst intern im Vertriebsinnendienst für Auftragsvergabeverfahren einsetzen. Im nächsten Schritt wird die CPQ-Lösung weiter ausgerollt. Geplant ist, dass die Vertriebsmitarbeiter vor Ort beim Kunden die Lösung einsetzen, um Omnibusse zu konfigurieren und noch während des Kundenbesuchs vollständige Angebotsunterlagen einfach auf Knopfdruck erzeugen.

“Wir freuen uns sehr, dass sich Solaris für unsere CPQ-Lösung entschieden hat”, kommentiert Frederic Laziou, CEO von Tacton Systems. “Unsere Lösung wird Solaris dabei unterstützen, die Verkaufsprozesse zu beschleunigen und das komplexe Produktportfolio zu beherrschen. Tacton CPQ ermöglicht die Digitalisierung des gesamten Verkaufsprozesses und mit unserer Plattform für Smart Manufacturing verbinden wir Kundenwünsche mit der Produktentwicklung und der Fahrzeugproduktion.

Pressekontakt

Frederic Laziou, CEO Tacton Systems
E-Mail: frederic.laziou@tacton.com
Tel: +46 (0)709 56 43 12

Mateusz Figaszewski, Director, E-mobility Development & PR Solaris Bus & Coach
E-Mail: mateusz.figaszewski@solarisbus.com
Tel: +48 601 652 179

Pressebilder

https://www.dropbox.com/sh/ufvd0yeakmd8n29/AACxlouJOPSAowFqqWzpHyO1a?dl=0

Informationen über Tacton CPQ

https://www.tacton.com/tacton-cpq

Über Tacton Systems 

Bereits seit 1998 verbindet Tacton mit seinen Lösungen Kunden, Produkte und Fertigung. Als einer der weltweit führenden Anbieter von CPQ-Lösungen (Configure Price Quote), unterstützt Tacton mit seiner Cloud-basierten Plattform Unternehmen dabei, komplexe Produkte besser entwerfen, konfigurieren und verkaufen zu können. Die grundlegenden Technologien basieren auf Forschungen zur künstlichen Intelligenz und ermöglichen durchgängige Abläufe und Prozesse – vom Vertrieb über das Engineering bis hin zur Fertigung. Das gewährleisten die vorhandenen Integrationen für alle produktionsrelevanten Systeme. Weltweit verlassen sich zahlreiche führende Fertigungsunternehmen auf die Lösungen von Tacton, darunter ABB, Bosch, Caterpillar Propulsion, Daimler, MAN, Mitsubishi, Siemens und Yaskawa. Tacton hat seinen Hauptsitz in Stockholm (Schweden) und Niederlassungen in den USA, Deutschland und Polen. Außerdem verfügt Tacton über ein globales Netzwerk aus Partner und Resellern.

Über Solaris Bus & Coach

Solaris Bus & Coach S.A. ist ein Familienunternehmen, dessen Gründer und Eigentümer sind Solange und Krzysztof Olszewski. Das Unternehmen ist europäischer Spitzenreiter in der Herstellung neuartiger Nahverkehrsfahrzeuge: Stadtbusse, Oberleitungsbusse und Straßenbahnen. Seit der Produktionsaufnahme im Jahre 1996 verließen bereits mehr als 15 Tausend Fahrzeuge das Werk in Bolechowo bei Posen. Sie sind jetzt in 32 Ländern unterwegs. Das Zusammenspiel von Vision und Erfahrung der Firmeneigentümer und dem Elan der jungen Belegschaft ließ ein Unternehmen entstehen, das Maßstäbe in seiner Branche setzt. Solaris ist auch europäischer Vorreiter im Bereich von Entwicklung und Bau elektrischer Busse. Der neue Solaris Urbino electric wurde zum „Bus of the Year 2017” gekürt. Mehr Informationen unter www.solarisbus.com/