By:
Juli 08 2019

Der Ikea-Effekt oder warum Kunden selbst Zusammengebautes lieben

Wenn Menschen Dinge selbst schaffen, steigt deren Wertschöpfung. Diese menschliche Eigenheit hat als IKEA-Effekt Einzug in die Verhaltensökonomie gehalten.

Diese Szene spielt in Abermillionen Haushalten auf der ganzen Welt: zufriedene und glückliche Gesichter, sobald das gekaufte BILLY Regal den vorgesehenen Platz eingenommen hat. BILLY Regale stehen in Küchen, Wohn- und Schlafzimmern, in Fluren und bieten Stauraum für Vorratsdosen, Bücher, Schuhen oder Krimskrams aller Art.

Kunden lieben ihr BILLY Regal, weil sie es selbst zusammengestellt und montiert haben. Auch produzierende Unternehmen mit hoher Produktvarianz und Produktkomplexität können vom IKEA-Effekt profitieren.

Anwendungsorientierte Produktkonfiguration für maßgeschneiderte Produkte

Wie? Indem produzierende Unternehmen ihre Kunden früh in Bereiche wie Produktdesign und Fertigung miteinbeziehen und die Konfiguration des Produkts so einfach wie möglich machen. Und sie außerdem sicherstellen, dass der Konfigurationsprozess erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Ein Beispiel: Parker Lifts ist ein Anbieter von maßgeschneiderten Personen- und Lastenaufzügen, spezialisiert auf individuell angepasste Lösungen und Sonderkonstruktionen. Die Kunden kommen sowohl aus dem privaten und öffentlichen Bereich als auch aus der Industrie und dem Gewerbe.

Parker Lifts verfügt über ein weit verzweigtes Netz lokaler Vertriebspartner. Egal ob Interessent, Kunde oder Partner: Alle können den zentral auf der Unternehmenswebseite bereitgestellten Produktkonfigurator nutzen, um maßgeschneiderte und individuelle Lösungen selbsterklärend zusammenzustellen.

 

Parker lifts online configurator demos

Was den Konfigurator von Parker Lifts so besonders macht

Anwendungsorientierte Produktkonfiguration

Der Konfigurator arbeitet anwendungsorientiert. Das heißt, er stellt Frage über Einsatzzweck und Anforderungen. Nicht-technische Anforderungen, wie zum Beispiel Fragen nach den erwarteten Betriebskosten, werden „übersetzt“ und entsprechend optimierte Lösungen vorgeschlagen. So können auch technisch weniger versierte Anwender mit nur wenigen Klicks eine maßgeschneiderte und technisch valide Lösung konfigurieren.

Visuelle Konfiguration

Aufzüge müssen sich perfekt in die Umgebung integrieren, in der sie eingesetzt werden. Deshalb setzt Parker Lifts auf moderne Technologien für die 3D-Produktvisualisierung. Das konfigurierte Produkt erwacht zum Leben und wird für Kunden erlebbar. Anwender können zum Beispiel die verschiedenen Elemente der Bedienungstafel einfach per Drag-und-drop verschieben und positionieren. Das System stellt dabei sicher, dass die bewegten Komponenten nur an den vorgesehenen Positionen platziert werden können.

Beim BILLY Regal sorgen Schraubendreher und Inbus-Schlüssel für den IKEA-Effekt. Das Werkzeug der Wahl für Industrieunternehmen heißt Produktkonfiguration. Testen Sie selbst.

Related Blogs

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.